DIE GESCHICHTE

Die Geschichte des VingTsun- Systems

Die Ursprünge des VingTsun-Systems liegen im Shaolin Kloster. Laut Überlieferung uralter Schriften geht die Entstehungsgeschichte des VingTsun auf eine Beobachtung der Nonne Ng Mui zurück. Ng Mui, die Meisterin im Shaolin-KungFu war, überlegte damals seit langem, wie ein körperlich schwächerer Mensch in einem realen Kampf bestehen könnte. Die Komponenten „größere Kraft“ und „höheres Körpergewicht“ waren mit den Shaolin-KungFu-Techniken nicht auszugleichen. So gingen Ihre Überlegungen in alle möglichen Richtungen, jedoch fand sie über einen langen Zeitraum keine Lösung für das Problem.

So trug es sich zu, dass sie an einem warmen Sommerabend an ei
nem nahegelegenen See den Kampf zwischen einem Kranich und 
einem Fuchs beobachtete. Der hungrige Fuchs versuchte immer
wieder, den Kranich in der ungeschützten Flanke zu packen, um
 ihm den tödlichen Biss beizubringen. Immer wenn der Fuchs angriff, drehte sich der Kranich so, dass seine Brustseite dem Fuchs zugewandt war. Während er mit einem seiner Flügel abwehrte, wenn der Fuchs zubeißen wollte, konterte er direkt mit dem Schnabel und hielt sich so den Fuchs vom Leib. Die Nonne Ng Mui zog aus dem Kampfgeschehen ihre Schlüsse. Sie entwickelte aus den Beobachtungen eine völlig neue Idee des Kämpfens, die sich elementar vom Shaolin-KungFu unterschied.

Die Gleichzeitigkeit von Abwehr und Angriff und die frontale Kampfesweise, die es dem Gegner nicht erlaubt, die eigene Flanke oder den Rücken zu attackieren und die anpassungsfähigen Bewegungen, die einerseits weich und andererseits hochexplosiv waren, stellten für Ng Mui die entscheidenden Merkmale ihrer neuentwickelten Kampfkunst dar. Ein völlig neues Kampfsystem war geboren mit revolutionären Ideen und einer bisher ungeahnten Ökonomie der Bewegungen. Nach der gewaltsamen Zerstörung des Shaolin-Klosters durch die Mandchus zerstreuten sich die Überlebenden Mönche in alle Regionen Chinas und tauchten unter.

Großmeister Yip Man mit seinem weltberühmten Schüler Bruce Lee

Ng Mui, die ebenfalls entkommen konnte, floh in den Weißen Kranich Tempel am Tai-Leung-Berg, der sich an den Grenzen der Provinzen Szewan und Yunnan befindet. Sie verließ das Kloster mehrmals im Monat, um in einem nahe gelegenen Dorf einzukaufen. An einem Tofu-Stand machte sie mit dem Besitzer Bekanntschaft, einem Händler mit dem Namen Yim Lee. Auch dessen Tochter, eine schöne junge Frau mit dem Namen Yim VingTsun, lernte sie bei ihren Einkäufen kennen. Yim Lee und seine Tochte Yim VingTsun stammten ursprünglich aus der Kwantung-Provinz. Yim, der wegen eines Problems mit den Behörden aus der Heimat fliehen musste, ließ sich am Leung-Berg nieder und verdiente seinen Lebensunterhalt für sich und seine Tochter mit dem Verkauf von Tofu auf dem Marktplatz des Dorfes, das sich in der Nähe des Weißen-Kranich-Klosters befand.

Ng Mui unterrichtet Yim VingTsun

Yim VingTsun, die eine auffallend schöne junge Frau war, wurde von den Eltern an den Salzhändler Leung Bok Chau versprochen. Im gleichen Dorf lebte ein gefürchteter Schläger mit dem Namen Wong Hung. Er war Mitglied einer geheimen Gesellschaft, die in der ganzen Region bekannt und mächtig war. Die junge Yim VingTsun war ihm schon länger aufgefallen und Wong hielt bei ihrem Vater offiziell um ihre Hand an. Da sie bereits versprochen war, wurde er von Yim Lee abgewiesen. Ab diesem Zeitpunkt lebten Yim VingTsun und ihr Vater in großer Angst und Sorge. Wong hatte unmissverständlich durch einen Boten ausrichten lassen, dass er Yim VingTsun zur Frau haben wolle. Wenn sie sich nicht fügen würden, drohte er dem Vater äußerste Gewalt an.

Ng Mui, die sich mit beiden oft unterhielt, erfuhr von den Sorgen und Ängsten der beiden. So beschloss sie, Yim VingTsun zu helfen. Sie versteckte sie für einige Monate im Kloster und erteilte ihr Privatunterricht. Ng Mui unterwies das junge Mädchen in ihrem neuen Kampfsystem und brachte ihr in kürzester Zeit die Kunst des Kämpfens bei.

Ins Dorf zurückgekommen, forderte Yim VingTsun den Schläger offen heraus. Sollte er siegen, würde sie sich ihm fügen. Sollte sie aber siegen, sollte Wong Ruhe geben und Yim VingTsun und ihren Vater nicht mehr belästigen.
 Der Schläger war sich seiner Sache natürlich sehr sicher und nahm die Herausforderung lachend an, wohlwissend, dass er bald am Ziel sei. Im Kampf darauf wurde Wong vor vielen Dorfbewohnern, die als Zeugen dabei waren, von Yim VingTsun lebensgefährlich verletzt. Von diesem Tag an hatten die beiden Ruhe vor den Drohungen und Übergriffen.

Ng Mui, die beschlossen hatte weiterzuziehen, ermahnte die junge Frau, das System an einen würdigen Nachfolger weiterzugeben. Das System sollte nach Ng Muis Wunsch auch nur an wenige auserwählte Schüler weitergegeben werden.

Leung Bok Chau

Leung Bok Chau
Der erste männliche Meister im VingTsun-System

Leung Bok Chau heiratete schließlich Yim VingTsun. Er selbst trainierte schon seit vielen Jahren Kung Fu, das er von einem befreundeten Mönch gelernt hatte. Als er erfahren hatte, dass seine Frau ein neues System von einer Nonne aus dem Schaolin Kloster gelernt hatte, war er neugierig, die Techniken kennenzulernen. Leung Bok Chau war von den Strategien und den Bewegungen dieses Stils so begeistert, dass er von seiner Frau alles lernen wollte. Ihr zu Ehren gab er dem System den Namen „VingTsun“, was soviel wie „schöner Frühling“ bedeutet. So wurde er der erste männliche Meister des VingTsun-Systems.

Der Kräuterarzt Leung Lan Kwai und sein Schüler Wong Wah – Bo

Der Kräuterarzt Leung Lan Kwai und sein Schüler Wong Wah – Boh

Leung Bok Chau unterrichtete einen seiner besten Freunde, einen Kräuter-und Knochenarzt mit dem Namen Leung Lan Kwai. Leung Lan Kwai, der ein sehr ruhiger und introvertierter Mensch war, wollte die Kunst des VingTsuns für sich behalten und nicht an Schüler weitergeben. So hätte die Geschichte des VingTsun-Systems beinahe hier schon das Ende gefunden.

Wong Wah Boh, der als Artist und Operschauspieler auf einem Schiff arbeitete, war ein guter Be- kannter von Leung Lan Kwai. Die reisenden Opernschauspieler, die auf Schiffen unterwegs waren, nannte man damals „Die Spieler der roten Dschunke“. Wong Wah Bo, der einmal in Leung Lan Kwais Gegenwart beobachtete, wie dieser mehrere Schläger verprügelte, wollte dessen Techniken unbedingt kennenlernen. Nach langem Bitten und vielen Gesprächen konnte Wong Wah Bo seinen Bekannten überreden, ihn in die Kunst des VingTsun einzuweihen. Leung nahm Wong Wah Bo als einzigen Schüler an und unterrichtete ihn, bis dieser das System meistern konnte.

Die Langstocktechnik von Leung Yee Tai und der berühmte Tausch

Der Seemann Leung Yee Tai arbeitete ebenfalls auf einer roten Dschunke als Steuermann. Er lenk- te mit einer langen Stange das Schiff. So trug es sich zu, dass Leung Yee Tai die Langstocktechnik vom Schiffskoch erlernen konnte. Dieser Koch war niemand anderes als der Shaolin-Mönch Chi Sin, einer der fünf Älteren des Shaolin Klosters, der nach der Brandschatzung des Klosters durch die Mandschus flüchten konnte. Er hatte sich unter falschem Namen als Koch auf dem Schiff ver- steckt, um der Verhaftung durch die Mandschus zu entgehen. Wong Wa Bo, der als Artist auf einer anderen Dschunke arbeitete, bewunderte die Langstocktech- nik seines alten Freundes Leung Yee Tai und dieser wiederum war fasziniert von der waffenlosen Kampftechnik Wong Wah Bo’s. So beschlossen die beiden, zu tauschen. Auf diese Weise gelang- te die Langstocktechnik ins VingTsun-System. Wong Wah Bo und Leug Yee Tai übertrugen dann die überlegenen Konzepte des VingTsun-Systems auf die Langstockbewegungen.

Das „Chi-Kwun“, die Taktilen Intelligenzübungen mit dem Langstock, waren geboren. Man entfernte alle Rituale und Schnörkel der ursprünglichen Shaolin-Bewegungen und kreierte so gemeinsam die tödliche VingTsun-Langstocktechnik. Wong Wah Bo und Leug Yee Tai erkannten, dass sie durch den Tausch die Langstocktechnik durch die genialen Prinzipien des waffenlosen VingTsun-Systems noch verbessern und optimieren konnten. So wurde neben der VingTsun-Doppelmesser-Technik, den „Bart-Cham-Dao“, eine zweite Waffengattung, die 61/2 Punkt Langstock-Technik in das VingTsun-System aufgenommen.

Menü
Probetraining
close slider
Probetraining

Vereinbare hier Dein unverbindliches Probetraining direkt mit dem Schulleiter der VingTsun Schule in deiner Umgebung.

Standort auswählen